Link verschicken   Drucken
 

Unser Leitgedanke

Hand in Hand: „Miteinander-Füreinander Verantwortung übernehmen“

 

Unsere Leitidee ist ein Stützpfeiler unserer pädagogischen Arbeit und Voraussetzung für gutes schulisches Lernen. An der Karl-Bühler-Schule legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung und Förderung emotionaler und sozialer Fähigkeiten.

  • Stärkung von Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein

  • Mitbestimmung und Mitverantwortung von Kindern und Jugendlichen fördern

  • Mitgestaltung einer kinder- und jugendfreundlichen Schule

  • Entwicklung eines guten Schul- und Klassenklimas

  • Schule als Lebensort und sozialen Raum erlebbar machen

  • Die Vermittlung des Bewusstseins, „Füreinander-da-zu-sein“, statt nur „Für-sich-zu-sein“

  • Erziehung zur Gemeinschafts- und Konfliktfähigkeit

  • Verbesserung der Beziehungsqualität Aller am Schulleben Beteiligten

  • Gewaltprävention- und intervention


Soziales Lernen und Selbstwert
Hand in HandSoziales Lernen ist für uns unmittelbares Erfahrungslernen. Unsere Schüler lernen im konkreten Schulalltag an und mit den Beziehungen zu ihren Mitschülern, zu Lehrkräften und Mitarbeitern. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen durch ihren persönlichen Einsatz für ein gelungenes Zusammenleben - alleine und mit anderen zusammen. Dabei erfahren sie: „Ich kann etwas bewirken!“ Sich wirksam zu fühlen, stärkt das Selbstwertgefühl und befähigt zu eigenständigem Handeln.

Um die Persönlichkeits- und Sozialentwicklung unserer Schüler anzubahnen, führen wir viele verschiedene Maßnahmen durch: In einer Klassenratsstunde, die mindestens einmal in der Woche angesetzt wird, sollen Konflikte oder wichtige Dinge innerhalb der Klassen besprochen, diskutiert und gelöst werden. Auf diesem Weg soll die Klassengemeinschaft gepflegt und verbessert werden, wobei die Förderung des Teamgeistes und die Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit im Vordergrund stehen. Dieses Forum dient auch dazu, Respekt vor dem Anderen zu finden und die wichtigsten Regeln des Zusammenlebens zu beachten.

Das Vorhandensein eines gesunden Selbstbewusstseins und breit gefächerter Lebenskompetenzen ist die Basis für eine gesunde und starke Entwicklung eines jeden Menschen. Die Kinder gewinnen Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken.


 

Mitbestimmung an der KBS
Die Möglichkeit zur Mitbestimmung an der Schule ist ein wichtiger Beitrag zur Förderung eines guten Schulklimas. Schüler haben mit der SMV (Schülermitverantwortung) eine Anlaufstelle, an die sie sich wenden können. Allen Kindern soll die Möglichkeit gegeben werden, Leben und Unterricht ihrer Schule, ihrem Alter und ihrer Verantwortungsfähigkeit entsprechend mitzugestalten. Die SMV ist somit ein wichtiges Bindeglied zwischen Schulleitung, Lehrern, Eltern und Schülern.


 

Schulentwicklung der KBS
Die größer werdende Eigenständigkeit der Schulen und die wachsenden Aufgaben, mit der die Schule konfrontiert wird, erfordert von der Schulleitung und dem Lehrerkollegium eine dauerhafte und systematische Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung.
 

Unsere Schule als lernende Organisation verstehen wir als

  • die Summe aller am Schulleben beteiligten Individuen,

  • die sich kollektiv und kooperativ an der pädagogischen Erziehungs- und Bildungstätigkeit orientieren,

  • diese auf einer Metaebene im Dialog reflektieren und

  • die Ergebnisse dieser Reflexion wieder auf die Problemlösungs- und Handlungskompetenz der gemeinsamen Tätigkeit übertragen.

 

So sehen wir die Evaluation als ein Hilfsmittel zur Verbesserung des Unterrichts, des Schulethos, und des Lernens an. Basierend auf den jährlichen Auswertungen der Ergebnisse planen und realisieren wir Projekte und passende Maßnahmen.

Karl Bühler Schule Meckesheim  |  Gemeinschaftsschule mit Grundschule

mit Außenstellen Mönchzell (GS)

 

Schulstr. 19

74909 Meckesheim

Tel.: 06226 9200-70

Fax: 06226 9200-75

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo-Fr: 7:00 - 11:00 Uhr

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

11.11.2019
 
11.11.2019